Ich habe schon häufig Seminare in großen Teams von ca. 30 MitarbeiterInnen gegeben. Allen war gemeinsam, dass sich ein Teil der MitarbeiterInnen gar nicht kannte, sogar noch nie miteinander gesprochen hatte.

Für die Leitung ist ein großes Team eine besondere Herausforderung. Es sind ja nicht nur Dienst- und Urlaubspläne, die koordiniert werden müssen, sondern jede MitarbeiterIn erwartet auch, gesehen zu werden..

Um Große Teams führen zu können, muss die Leitung folgendes wissen:

Damit sich auch jede Person am Arbeitsplatz wohl fühlen kann, sollte sie ihren Arbeitsplatz und auch alle Kollegen gut kennen . Vom Systemischen Standpunkt aus gesehen bleibt nämlich die unbekannte Zone am Arbeitsplatz eine Grauzone und somit ein blinder Fleck.

Blinde Flecken dienen nicht dem Miteinander, sondern wirken sich langfristig destruktiv aus, weil die betreffenden Personen keine Zuständigkeit spüren und sich in Folge auch nicht engagieren.

Anders ist es, wenn der gesamte Arbeitsplatz transparent ist. Dann kann sich ein „ WirGefühl“ entwickeln. Dieses ist eine Voraussetzung für Arbeitsleistung, Motivation und Engagement des Einzelnen.

Teambildungsmaßnahmen über 2-3 Tage sind dafür hervorragend geeignet. Hier können Gemeinsamkeiten entdeckt werden, Aussprachen stattfinden, Annahmen und Gerüchte geklärt – und der Boden für Harmonie im Team gelegt werden.

Leitungen profitieren dabei in folgenden Punkten:

  • Das Gesamtteam zu sehen, eröffnet neue Perspektiven, wenn eine Teamumstellung notwendig wird.
  • Sie erleben Ihre KollegInnen in anderer Atmosphäre, was hilfreich ist, die jeweils persönlichen Zusammenhänge besser zu verstehen und beurteilen zu können.
  • Sie sehen, welche TeamkollegInnen sich zueinander hingezogen fühlen und können so Synergien positiv nutzen.
  • Perspektiven, Jahresprogramme, Feste können endlich einmal diskutiert werden, da alle zusammen sind.
  • gemeinsame Ziele können hier ihren Anfang nehmen.
  • Und auch Lösungen gefunden werden, wenn Sie Aufgabenbereiche delegieren wollen.

Fazit: Motivation und Engagement wachsen mit der Verantwortlichkeit jedes Teammitgliedes. Voraussetzung hierfür ist, dass ein WirGefühl entstehen konnte.